Empfang bei Bürgermeisterin Cristina Santi (5. v. re.) und ihrer Stellvertreterin Silvia Betta (7. v. re.) . Bild: Verein

Geprägt von vielen freundschaftlichen Begegnungen und einer herzlichen Atmosphäre war die jüngste Riva-Reise des deutsch-italienischen Freundeskreises Bensheim – Riva del Garda. Die Delegation – angeführt vom Vorsitzenden Rolf Richter – nutzte die Tage in Bensheims Partnerstadt dazu, gemeinsame Projekte abzustimmen und das gute Miteinander zu pflegen.

Bürgermeisterin Cristina Santi hieß die Gäste aus Bensheim ebenso herzlich Willkommen wie Lorena Giuliani und Roberta Bonavida vom Freundeskreis „Amicia de Bensheim“.

Im Mittelpunkt der Gespräche der beiden Freundeskreise standen die Vorbereitungen für den Schüler-Austausch im August wie auch der einjährige Besuch einer italienischen Schülerin aus Riva. Außerdem fanden erste Kontakte für einen Austausch auf Sportebene statt, genauso wie Planungen des Besuchs einer offiziellen Delegation aus Riva über das diesjährige Winzerfest.

Auf dem Programm der Reise stand der Besuch von Limone sul Garda (Stadt der Zitronen) sowie eine Besichtigung der Agraria Riva del Garda. In der Genossenschaft mit ihrer imposanten Anlage wird Wein produziert. Außerdem viele weitere hochwertige heimische Produkte wie Olivenöl oder Pesto.

Insgesamt stand die Reise ganz im Zeichen des europäischen Gedankens und der Verbundenheit der langjährigen Partnerstädte.

Autor: Matthias Schaider